Lade...
Sie sind hier: Start >  Onlinerechner > Online kalkulieren: KfW Tilgungszuschuss PV-Speicher : zurück

Kalkulation KfW Tilgungszuschuss PV-Speicher

Photovoltaik, Haustechnik, PV, Stromspeicher, PV-Speicher, Strom Speichern, Solar



Jahr der geplanten Neuanschaffung
Anschaffungstyp
Nettoinvestitionskosten EUR
Installierte Anlagenleistung kWp
Maximaler Förderzuschuss pro kWp Leistung EUR
Kosten des Batteriespeichers EUR
Speicherkosten pro kWp installierter Leistung EUR/kWp
Tilgungszuschuss EUR

Diesen Rechner empfehlen!

Gerade im Bereich PV ist es etwas müßig, sich alle Möglichkeiten der Förderung und des Sparens durchzuarbeiten. Es lohnt sich aber dennoch, denn viele Sachen helfen dabei, bares Geld zu sparen oder sogar ein Zusatzeinkommen sicher zu stellen. Darum ist es immer empfehlenswert, sich einmal durch die vielfältigen Möglichkeiten zu „kämpfen“. Hier finden Sie einen groben Überblick über die Fördermöglichkeiten im Bereich Photovoltaik. Dazu gehören:

  • die Einspeisevergütung
  • ggf Förderung durch die Programme der Bundesländer
  • KfW-Förderprogramm
  • Programme von Banken
  • Steuerersparnis durch Abschreibung

geplanten Einspeisevergütung 2016

Die Einspeisevergütung

Die Einspeisevergütung ist die Summe an Geld, die Sie pro erzeugte Kilowattstunde bekommen, die Sie einspeisen. Diese Einspeisevergütung ist unterschiedlich hoch und hängt von der Größe der PV-Anlage und vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme ab. Ab diesem Zeitpunkt bleibt die Einspeisevergütung dann 20 Jahre gleich. Auch die Gesetzeslage ändert sich immer wieder, so dass es ratsam ist, hin und wieder nachzulesen, was neu ist. Bei diversen Anlagen muss man aber noch wissen, dass es ab 2016 wieder Änderungen geben kann. Für neue PV-Anlagen ab einer Größe von 100 kWp gilt dann die Pflicht zur Selbstvermarktung des erzeugten Stromes.

Eigenverbrauch des erzeugten Stromes

Eine Einspeisevergütung für den Eigenverbrauch gibt es April 2012 nicht mehr, allerdings ist die Selbstnutzung des Stromes sehr lukrativ. Der am Markt vorherrschende Strompreis liegt bei Weitem über der Einspeisevergütung und den Gestehungskosten des selbst produzierten Stromes. Daraus ergibt sich eine eindeutige Empfehlung, nämlich die Selbstnutzung des Stromes. Dazu macht es sich sicherlich erforderlich, Stromspeicher zu installieren, aber auch dafür gibt es Regelungen zur Förderung, und zwar seit Mai 2013.

Das KfW-Förderprogramm Erneuerbare Energien

Die KfW-Bank fördert erneuerbare Energien mit zinsgünstigen Darlehen sowie ggf. einem Tilgungszuschuss bei Photovoltaikanlagen mit Stromspeicher. Die maximale Laufzeit der Kredite beträgt 10 Jahre und finanziert werden dabei bis zu 100 % der Kosten der Anschaffung. Außerdem ist eine tilgungsfreie Anfangszeit möglich von bis zu zwei Jahren. Ganz wichtig ist aber hierbei die Antragstellung vor Beginn der Investition, und zwar bei der Hausbank. Von einer Förderung durch die KfW-Bank ausgeschlossen sind gebrauchte Anlagen, solarthermische Anlagen zur privaten Selbstnutzung und Wärmepumpen und solarthermische Anlagen.

 

Steuerersparnis durch Abschreibung

Photovoltaikanlagen werden vielseitig gefördert. Aber nicht nur diese direkte Förderung, sondern auch steuerliche Begünstigungen sind möglich. Wer ein Gewerbe anmeldet, um die PV-Anlage zu betreiben, kann nämlich die Anschaffungskosten und die laufenden Betriebskosten abschreiben über den Zeitraum der Nutzungsdauer der Anlage. Dadurch reduziert sich die Steuerpflicht, was ein nicht zu vernachlässigender Umstand ist. Anzuraten ist in jedem Fall eine gründliche Prüfung durch einen Steuerberater.




Kategorie: Photovoltaik, Haustechnik, PV, Stromspeicher, PV-Speicher, Strom Speichern, Solar
Rechner-ID: 397
Nutzung: 1513 Mal genutzt




Aktuellste Kalkulation


Von einem Benutzer aus Deutschland wurden für dieses Projekt zum Thema Photovoltaik, Haustechnik, PV, Stromspeicher, PV-Speicher, Strom Speichern, Solar zuletzt am 09.12.2018 die Eingabewerte Jahr der geplanten Neuanschaffung mit 2.018 , Anschaffungstyp mit 0 , Nettoinvestitionskosten mit 24.000 EUR, Installierte Anlagenleistung mit 9.9000 kWp eingegeben. Als Ergebnis der Berechnung wurden der bzw. die Ausgabwerte Maximaler Förderzuschuss pro kWp Leistung mit 2,000 EUR, Kosten des Batteriespeichers mit 8.160 EUR, Speicherkosten pro kWp installierter Leistung mit 824.2424 EUR pro kWp, Tilgungszuschuss mit 2.448 EU kalkuliert.


Möchten Sie gern einen eigenen Homepagerechner oder ein Webseitentool wie dieses zu 'Kalkulation KfW Tilgungszuschuss PV-Speicher' erstellen? Bauen Sie doch selbst ohne Programmierwissen Ihre eigene Webanwendung. Im erweiterten Paket können Sie diesen Rechner später sogar als Android-App oder generieren. Gern helfen wir Ihnen bei der Software-Entwicklung eines Online-Berechnungstools oder auch Ihrer eigene Mobile-App Anwendung im Bereich Photovoltaik, Haustechnik, PV, Stromspeicher, PV-Speicher, Strom Speichern, Solar. Hier legen Sie ein kostenloses Konto zum Rechnen an.